Laminektomie, Lendenwirbelsäulenversteifung und die TOPS™ Alternative

Erkrankungen der Wirbelsäule können Druck auf Nerven und Nervenwurzeln ausüben, die als starke Schmerzen in Rücken und Beine ausstrahlen können. Eine der häufigsten dieser Wirbelsäulenerkrankungen ist die lumbale Spinalkanalstenose, eine Verengung des Spinalkanals im unteren Rücken oder der Lendenwirbelsäule. Knochensporn (Fazettenarthrose), ein eingeklemmter Ischiasnerv (Ischias) und/oder Wirbelgleiten (Spondylolisthese) können die Stenose begleiten und das Problem verschlimmern. Eine Dekompressionsoperation, kann eine Reduzierung der Symptome der spinalen Stenose erreichen. Häufig führt der Chirurg eine lumbale Laminektomie durch, indem ein Teil des Knochengewebes, durch das der Wirbelkanal umhüllt wird und die Fazettengelenke entfernt werden, um den Druck an dem Punkt der Nerveneinklemmung zu senken. Eine Wirbelsäulenversteifung wird gemeinsam mit der chirurgischen Wirbelsäulendekompression durchgeführt, um die Segmente, welche dekomprimiert wurden, zu stabilisieren. Jedoch verhindert die Wirbelsäulenversteifung die natürliche Bewegung zwischen den Wirbeln und kann den Verschleiß der benachbarten Segmente begünstigen.

Wiederherstellung der Stabilität und Erhalt der Beweglichkeit nach einer Wirbelsäulendekompressionsoperation

Premia Spine’s TOPS™- System stellt Stabilität ohne Bewegungseinschränkung her. Das TOPS™ (Total Posterior Solution) ist ein innovatives Wirbelsäulenimplantat, das natürliche Beweglichkeit in alle Richtungen ermöglicht. Es wird zur Stabilisierung des betroffenen Wirbels eingesetzt und übernimmt die Funktion des Gewebes und der Fazettengelenke, welche während der lumbalen Laminektomie oder der Wirbelsäulendekompression ganz oder teilweise entfernt wurden.

Bei klinischen Studien weltweit hat das TOPS™- System bessere Ergebnisse in puncto schnellere und langanhaltendere Schmerzlinderung sowie Wiedererlangung der Beweglichkeit im Vergleich zur Fusion bewiesen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über diese neue Behandlungsmöglichkeit! Wenn Sie wissen möchten, wo das Verfahren der posterioren Arthroplastik verfügbar ist, rufen Sie uns an oder informieren sich unter dem Punkt Finden Sie einen Arzt.

Sie verdienen etwas Besseres als eine Wirbelfusion

Fordern Sie weitere Informationen an