Symptome der spinalen Stenose

Eine spinale Stenose ist eine abnormale Verengung des Spinalkanals, die Druck auf die von der Wirbelsäule ausgehenden Nerven und Nervenwurzeln ausüben kann. Zu den Symptomen einer spinale Stenose können Schmerzen im unteren Rückenbereich, ein Taubheitsgefühl in den Beinen, Kribbeln und Schmerzen in den Beinen während des Gehens, Klaudikation genannt, gehören. Die Schmerzen in den Beinen werden schlimmer, je länger jemand mit Klaudikation steht oder geht. Auch Schmerzen, die beim Vornüberbeugen oder Sitzen nachlassen, sind ein mögliches Anzeichen für spinale Stenose. Das Vornüberbeugen reduziert den Druck auf die Nerven der Wirbelsäule im verengten Kanal und ermöglicht eine kurzzeitige Verminderung der Beinschmerzen. Jedoch treten die Schmerzen wieder auf, wenn die aufrechte Haltung wieder eingenommen wird. Die operative Wirbelsäulenversteifung (Fusion) ist das bislang übliche operative Verfahren nach einer lumbalen Laminektomie bei Patienten mit moderater bis schwerer spinaler Stenose, die nicht auf andere Behandlungsmethoden für spinale Stenose ansprechen. Bei diesem versteifenden Verfahren wird die Beweglichkeit jedoch erheblich eingeschränkt, um die Stabilität der Wirbelsäule wiederzuerlangen. Eine neue, hochentwickelte und klinisch erprobte Alternative zur Fusion ist die posteriore Arthroplastik und das Premia Spine TOPS™-System.

Fortschrittliche Therapie von spinaler Stenose

Anders als die Versteifung der Lendenwirbelsäule bietet das TOPS™- System (Total Posterior Solution) Stabilität, ohne auf die Beweglichkeit zu verzichten. Das TOPS™-System erhält Beweglichkeit in alle Richtungen - Beugung, Dehnung, seitliches Beugen und Drehen um die Körperachse. In den seit 2005 weltweit durchgeführten klinischen Studien zeigte das TOPS™- System eine dauerhafte Schmerzlinderung und Wiederherstellung der Beweglichkeit. Das PremiaSpine TOPS™- System ist eine effektive Alternative zur Wirbelsäulenversteifung und führt zu einer unmittelbaren und dauerhaften Verbesserung der Lebensqualität.

Wenn Sie an moderaten bis starken Symptomen einer spinalen Stenose leiden, fragen Sie Ihren Arzt nach der TOPS™ posterioren Arthroplastik und ob diese Behandlungsmöglichkeit das Richtige für Sie wäre.

Sie verdienen etwas Besseres als eine Wirbelfusion

Fordern Sie weitere Informationen an